„In 80 Minuten um die Welt“

Mittwoch, 9. November 2016, 18 Uhr Wirtshaus Assmayer, 1120 Wien, Klährgasse 3 – Ecke Aßmayergasse

Ein Abend mit dem vermutlich weitest- und meistgereisten Osttiroler Karl Jeller

Es gibt 200 Länder – 120 davon hat er bereist. Dr. Karl Jeller leitete von 1995 bis 2013 das Reiseressort der österreichischen Tageszeitung Kurier und bereiste die ganze Welt. Jetzt arbeitet der gebürtige Sillianer als freier Reisejournalist und vermietet einen Weinkeller im Herzen des Weinviertels ( www.jellerkeller.at).
Auf den Rücken von Kamelen durchquerte er die Wüste, als Tiefseetaucher ergründete er Naturwunder unter Wasser. Hoch zu Ross ging der Ritt mit einem Maharadscha übers Gebirge, oder er reiste mit der transsibirischen Eisenbahn.

Jeller schilderte skurrile Episoden von Nordkorea und schwärmte von den schönsten Basaren der Welt in Persien. Packende Bilder zeigte er von Voodoo-Festen in Afrika und beschrieb aufregende Momente auf der Fotosafari: „In freier Wildbahn so Aug in Aug mit einem Gorilla, das ist schon doch etwas anderes als mit einem Löwen!”